Im Einklang mit perfekter Imperfektion

 

„Ich bin stolz euch meine Brautinspirationen im Einklang mit perfekter Imperfektion präsentieren zu dürfen, die von der orientalischen Philosophie Kintsugi inspiriert sind.“ freut sich Gradisca Portento.

Ein dunkler, geheimnisvoller Ort mit abgewohnten Wänden und flackerndem Kerzenlicht war dafür genau das richtige Ambiente, fand Event Planner Silvia Baroncelli und erfüllte ihn mit neuem Leben. Und genau darum ging es, wie uns die Fotografin verrät: „Imperfektion zu verschönern bedeutet Dinge wieder zum Leben zu erwecken. Durch die goldenen Nähte, die einstige Bruchstellen aufwerten, wird eine Schale, genau wie das Leben, noch wertvoller.“ 

Eine Schale, die in diesem Fall als Sinnbild für imperfekte Schönheit steht und deren Beispiel viele weitere Details folgen sollten. Die getrockneten Blumen von Flovver  oder das extravagante Braut-Make-up sind da nur ein Auszug aus dem, was es hier zu entdecken gibt. Auch wenn man bei den faszinierenden Bildern von Gradisca Portento manchmal zwei Mal hinschauen muss, da das Wesentliche nicht immer gleich sichtbar ist…

 „Es ist eine fotografische Geschichte über Details, in der der Fokus auf der Suche nach Harmonie, Anmut und Schönheit in den Räumen, den alltäglichen Dingen wie dekorativen Blumen liegt. Es ist die selbe Art und Weise, wie wir nach der sprichwörtlichen Intimität eines Paares, Jun und Ogai, suchen.“ verrät uns die Künstlerin abschließend.

Wir freuen uns über Brautinspirationen der etwas anderen Art und hoffen, ihr mögt ihre Geschichte genau so sehr wie wir…

 

 

 

 

 

 

White dress: Daphne Milano  
Ribbons and textiles: Fati Amor  
Floral stylist: Flovver   
Ceramics: Madlen Ceramics   
Perfumes & candles: Olivia Fragrances   
Stylist: Samuele Spadi
Man attire: Sanvenero   
White woman shirt: Sartoria Bassani  
Rings: Simone Verabath  
<
[adrotate group="6"]