Architektonisch und Wabi-Sabi inspirierte Hochzeitsvisionen

 

 

So unterschiedlich die Kulturen dieser Welt, so verschieden sind auch die Definitionen der Schönheit einer Braut. Wo sich die einen nach Unvergänglichkeit und Makellosigkeit sehnen, erblühen andere in Imperfektion und Flüchtigkeit. Mühevoll arrangiert und doch vergänglich. Von Menschenhand kreiert und doch natürlich. Sorgfältig geplant und doch unvollständig…

In der traditionellen japanischen Ästhetik ist Wabi Sabi eine Weltanschauung, die sich auf die Akzeptanz von Vergänglichkeit und Unvollkommenheit konzentriert. Die Ästhetik wird manchmal als Schönheit beschrieben, die „unvollkommen, unbeständig und unvollständig“ ist. Mit anderen Worten, Wabi Sabi erkennt drei einfache Realitäten an: Nichts hält an, nichts ist zu Ende und nichts ist perfekt.

Wir sind sehr beeindruckt wie gekonnt die Fotokünstlerin Lin Deng die unaufdringliche Romantik von Wabi Sabi und fernöstlicher Kultur in diesem Shooting inszenierte. Immer tiefer tauchen wir in ihre Welt und sind süchtig nach den perfekt imperfekten Details, die sie für uns eingefangen hat.

 

 

 

Von Lin Deng: “Auf dem Gipfel des Tilden Park in den Hügeln von Berkeley haben wir uns von einem Rückzugsort aus der Mitte des Jahrhunderts inspirieren lassen. Das Haus liegt abseits des hektischen Lebens in der Stadt und gibt uns einen Einblick in das Leben draußen und drinnen, das von der Natur und ihren Formen bestimmt wird.

Die Anlage führt uns durch japanische Ahornbäume und eine gepflegte Gartenanlage zum Zen-Raum mit Blick auf die Hügel. Die großen Fenster vor dem Raum sind der ästhetische Schlüssel zu den architektonischen Intentionen und verbinden uns mit der Natur. Die Geometrie und die glatten Linien des Hauses lassen das natürliche Licht durchscheinen, das zur goldenen Stunde von den grünen Hügeln reflektiert wird.

Wir haben die Ideen der japanischen Ikebana- und Wabi-Sabi-Kunst in unser Shooting einbezogen, um die Schönheit der Natur und der Strukturen in ihrer natürlichsten Form zu würdigen. Dann fügten wir einen Hauch von Weiblichkeit und Schick hinzu, für unsere moderne Braut, die nicht dem Mainstream entspricht, einen stilvollen Geschmack hat und ein organisches Erlebnis wünscht.

Wir verwendeten saisonale Zweige und Blumen, um natürliche und unvollkommen schöne Arrangements zu gestalten, die sich nicht gegenseitig konkurrenzieren. Wie zum Beispiel die Spirea-Installation mit der freiliegenden Mechanik. Ein organischer Tischläufer mit Hartriegel, Scheinorange und Maiglöckchen aus der Region wurde von unserer Floristin Kim von Flora + Flour gestaltet.

Der Schmuck war kühn, aber ultrafeminin und gehört zur Grundausstattung jeder modernen Brautgarderobe. Grace, die Designerin von Grace de Bloom, entwarf und nähte von Hand Kopfbedeckungen aus italienischer Seide und instalierte Goldstücke mit Perlen. Sie fertigte auch eine dramatische Schleife an, die bis zum Boden reicht. Der traditionelle Schleier wurde durch ein Statement-Stück ersetzt und für einen eleganten und kunstvollen Look angepasst.

Das Make-up war sexy und natürlich strahlend, und die Frisuren wurden von Hera Makeup Studio wunderschön in Szene gesetzt. Der erste Look sah aus wie eine elegante Hochsteckfrisur mit Kimono-Fliege, der zweite war ein sauberer Pferdeschwanz mit symmetrischen Wellen. Meine Liebe zur Mode spiegelte sich auch in meiner Fotografie wider, mit der ich zeitlose und ätherische Geschichten auf Film festhalte. Unser Shooting ist eine Hommage an unsere Liebe zu Mode und Design und eine Kollektion von sorgfältig ausgewählten Stücken für unsere modernen, individuellen Bräute und Frauen, die sich nicht an Regeln halten.

Und schließlich hätten wir es nicht ohne unsere anderen Dienstleister schaffen können, die uns geholfen haben, dieses kreative Lifestyle- und Brautshooting zusammenzufügen. Die zart rosa Papeterie von The Vintage Inkwell wurde perfekt auf unserem schwarzen Keramikgeschirr angerichtet, eine kunstvoll geformte Torte von Cake Coquette war zu schön, um sie zu essen, und zu köstlich, um ihr zu widerstehen, ein Kleid von Lena Medoyeff  aus unserem örtlichen grünen Brautladen Emerald City Gowns verlieh uns Flügel und eine sexy Silhouette, und schicke Schuhe aus Satin und mit Juwelen besetzt von Bella Belle Shoes, die man den ganzen Tag tragen kann.”

 

Photography: Lin Deng Photography
Florist and stylist: Flora + Flour
Hair and Makeup: Hera Makeup Studio
Jewelry + Headpieces: Grace de Bloom
Bridal Shoes: Bella Belle Shoes
Bridal Gown: Lena Medoyeff
Cake: Cake Coquette
Stationery: The Vintage Inkwell
Bridal Store: Emerald City Gowns
Linens: Pleasanton Rentals
Ribbons: Native Ribbon Co.
Vessels: Oh Floral Studio
Film lab: Richard Photo Lab
Model: Francesca Mistely

 

 

<