Hochzeitsguide

Logo_Hochzeitsguide_2019

Poetische Brautinspiration

In den kleinen Bergen von Monédières, einer malerischen Gegend in Frankreich nahe der Stadt Chaumeil, fand ein einzigartiges Hochzeitsshooting statt, das durch seine natürliche Schönheit und eine unerwartete tierische Begleitung beeindruckte.

Die Fotografin Clémence Aresu, inspiriert von den wilden Landschaften dieser Region, die an die schottischen Highlands erinnern, schuf ein weiches und poetisches Bild einer Braut, die barfuß durch die Natur schritt. Die Heide und Farne, die diese Berge bedecken, sowie die dort heimischen Schafe und wilden Blaubeeren, bildeten die Kulisse für dieses zauberhafte Shooting.

Die Braut trug ein romantisches hellblaues Kleid, das sich sanft im Wind bewegte. Der wilde Brautstrauß, arrangiert von Le Coeur Sauvage, spiegelte die Farben und Stimmung des Herbstes wider und fügte sich nahtlos in die natürliche Umgebung ein.

Ein weiteres Highlight waren die eleganten Schmuckstücke von So Helo, die aus Süßwasserperlen gefertigt wurden und der Braut einen Hauch von Eleganz verliehen. Kombiniert mit einem weichen Make-up und einer eleganten Hochsteckfrisur von Maison Divine, entstand ein harmonisches und natürliches Gesamtbild.

Besondere Aufmerksamkeit verdiente die außergewöhnliche Hochzeitstorte, die aus verschiedenen Sorten französischen Käses bestand und mit herbstlichen Früchten dekoriert war. Der kleine Tisch, auf dem die Torte präsentiert wurde, war ebenfalls mit den gleichen Blumen und Früchten geschmückt, was die herbstliche Stimmung perfekt unterstrich. Herausfordernd war es diesen Tisch auf der windigen Bergspitze zu dekorieren.

Die Einbindung der Schafe, die von der La Ferme de la Monédière stammten, verlieh dem Shooting eine besondere Note. Die Schafe, obwohl anfangs etwas scheu vor der Kamera, fügten sich harmonisch in die Szene ein und unterstrichen die Verbindung zur umgebenden Natur.

Ein Gedicht des französischen Dichters Arthur Rimbaud, das auf der Papeterie des Shootings zu finden war, fasste die Atmosphäre dieses Tages perfekt zusammen:

„Durch blaue Sommernächte werde ich auf Pfaden gehen,
Von Weizen gestochen, Gras unter meinen Füßen:
Träumend werde ich Kühle unter den Füßen spüren,
Ich lasse den Wind meinen nackten Kopf baden
Kein Wort, kein Gedanke:
Unendliche Liebe wird durch meine Seele strömen,
Und ich werde weit, sehr weit wandern, wie ein Zigeuner,
In der Natur, – so glücklich wie mit einer Frau.“

Dieser besondere Tag in den Bergen von Monédières zeigt, wie die Schönheit der Natur und die Einfachheit des Lebens zu einem unvergesslichen Hochzeitserlebnis verschmelzen können.

Fotografie: Clémence Aresu / Location: Ferme de la Monédière / Floristik: Le Coeur Sauvage / Haare & Make Up: Maison Divine / Schmuck: So Helo

Das könnte dich interessieren:

Nach oben scrollen